Logo von Wahlradar Gesundheit
„Wahlradar Gesundheit“ ist eine Initiative
der deutschen Apothekerinnen und
Apotheker zur Bundestagswahl 2017.

Grußwort Friedemann Schmidt und Mathias Arnold

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Gesundheitssystem in Deutschland ist eines der besten der Welt. Es ist aber auch ein kompliziertes System mit vielen Stellschrauben und Regeln, die oft nur schwer zu verstehen sind. Sie sollen vor allem einem Zweck dienen: Eine möglichst gute und gerechte Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. An diesem Ziel arbeiten nicht nur Ärzte, Kliniken und Pflegeheime, sondern auch Apotheken maßgeblich mit. Apotheker halten die Stellung, sind auch an Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht da, bringen Medikamente direkt ans Krankenbett und beraten zu Fragen rund um Arzneimittel und Gesundheit.

Optimal funktionieren können Arzneimittel- und Gesundheitsversorgung aber nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Gerade jetzt, wo wir  vor großen Herausforderungen stehen: Der demographische Wandel verändert unsere Gesellschaft, die Digitalisierung wird - langsam aber sicher - das Gesundheitswesen umgestalten. Und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen muss zum Nutzen der Patienten enger werden. Ein Beispiel dafür ist der Medikationsplan für Menschen, die mehrere Medikamente gleichzeitig einnehmen müssen. Er kann seinen Zweck nur erfüllen, wenn Ärzte und Apotheker gleichberechtigt und gemeinsam daran arbeiten. Zudem wird unser bewährtes System immer häufiger durch die europäischen Institutionen in Brüssel infrage gestellt. Das zeigt sich untern anderem in einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, der im vergangenen Herbst ausländischen Arzneimittel-Versandhändlern Wettbewerbsvorteile gegenüber den Apotheken vor Ort eingeräumt hat und so auf lange Sicht die wohnortnahe Versorgung gefährdet.

Wir wollen, dass unser Gesundheitssystem verlässlich sowie arbeitsfähig bleibt und noch besser wird. Deshalb möchten wir dieses Thema schon jetzt auf die Agenda des künftiges Bundestages und seiner Mitglieder setzen. Mit unserer Initiative „Wahlradar Gesundheit“ wollen wir einen Dialog anregen  - zwischen den Politikern, die in den 299 Wahlkreisen als Kandidaten für den Bundestag kandidieren, und den Menschen, die in diesen Wahlkreisen wohnen. Dafür stellt sich in jedem Wahlkreis ein Apotheker als Stichwortgeber und Moderator zur Verfügung. Er schickt den Bundestagskandidaten in seinem Wahlkreis jeweils gleichlautende Fragen zur Gesundheitspolitik. Dabei geht es vor allem um die künftige Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung in der Region, Stadt oder Gemeinde.  Die Antworten werden wir auf dieser Website veröffentlichen.

Auf www.wahlradar-gesundheit.de können Sie nachlesen und vergleichen, wie die Kandidaten Ihres Wahlkreises über die zukünftige Gestaltung der Gesundheitsversorgung denken. Im besten Fall erleichtert Ihnen das die Entscheidung, wenn Sie am 24. September ins Wahllokal gehen. So oder so möchten wir Sie bitten: Gehen Sie wählen und stärken Sie die Demokratie!

Ihr Friedemann Schmidt

Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.

Ihr Mathias Arnold

Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.